Bewegung will Partei werden (Badische Zeitung)

Das Bündnis Grundeinkommen sammelt Unterschriften, um bei der Bundestagswahl anzutreten. OFFENBURG. Menschen überzeugen, Unterschriften für eine Kandidatenliste sammeln, das Parteiprogramm mit Leben füllen: Aus der bundesweiten Bürgerbewegung, die sich für ein bedingungsloses Grundeinkommen einsetzt, wird auch im Ortenaukreis eine Partei; die Gründung von „Bündnis Grundeinkommen“ fand im September 2016 in München statt.

.. zum Grundeinkommen abstimmen (Radio Dreyeckland)

Bündnis Grundeinkommen lässt zum Grundeinkommen abstimmen! Die Schweiz hat ihre Volksabstimmungen; Deutschland wählt seine Parlamente. Inzwischen treten mehr und mehr Gruppen auf die als Einpunk-Partei Interessen neu organisieren und den etablierten Parteien auf die Spur verhelfen wollen. Grundeinkommen ist so ein Thema. 2016 gegründet tritt aller Voraussicht 2017 bei der Bundestagswahl an und wird wohl weiterlesen…

Bedingungsloses Grundeinkommen für alle? (Lokalmatador.de)

Eingeladen hatten die CDU Wiesloch und die Mittelstandsvereinigung (MIT) Rhein-Neckar. Hausherr war MLP, die für diese Veranstaltung das Audimax öffnete, und das wurde schnell mit einem Publikum gefüllt, das vor allem am Vortrag des dm-Gründers Götz Werner interessiert war, der seit Jahren mit seinem Thema „Bedingungsloses Grundeinkommen“ durch die Lande zieht und, so Moderator Hans-Dieter weiterlesen…

31 Parteien auf dem Wahlzettel (WDR)

Der Landeswahlausschuss hat am Dienstag (04.04.2017) die Landeslisten von 31 Parteien zur Landtagswahl am 14. Mai 2017 zugelassen. Vier Landeslisten wurden vom Landeswahlausschuss zurückgewiesen, weil sie die Anforderungen des Landeswahlrechts nicht erfüllten. So müssen etwa für eine Landesliste 1.000 Unterstützungsunterschriften eingereicht werden…

„Eine Basis für freie Entscheidungen“ (Südkurier)

Am roten Tisch erläutern Jonas Vollmer und Thomas Hahn, warum sie für ein bedingungsloses Grundeinkommen sind und laden auf morgen zur Diskussion ein: Herr Vollmer, wie sind Sie dazu gekommen, sich für das bedingungslose Grundeinkommen einzusetzen? Jonas Vollmer: Ich habe mich schon eine Weile mit dem Thema beschäftigt. Ich war auf einem Vortrag in Singen weiterlesen…

35 Landeslisten für die Landtagswahl (Focus)

Innenministerium NRW: 35 Landeslisten für die Landtagswahl am 14. Mai eingereicht – Landeswahlausschuss entscheidet am 4. April über Zulassung Bis Montag, den 27. März 2017, 18.00 Uhr sind beim Landeswahlleiter fristgerecht 35 Landeslisten eingereicht worden. Seit Einführung der Zweitstimme und den damit verbundenen Landeslisten im Jahr 2010 sind 35 eingereichte Listen ein neuer Höchstwert.