Newsletter Nr. 20 des Bündnis Grundeinkommen

Liebe Freund*innen,

die Sonne scheint für das Grundeinkommen. In diesem Newsletter erfahrt Ihr mehr über den sensationellen Endspurt in Hessen, den grandiosen Startschuss in Bremen sowie Neues von der Europawahl und der BGE:open in Berlin.

Das Newsletter-Team wünscht viel Spaß beim Lesen!
Daniel

Grundeinkommen wird wählbar

Sensationell! In weniger als zwei Wochen hat der LV Hessen 450 weitere Unterstützer-Unterschriften zur Teilnahme an der Landtagswahl gesammelt. Damit haben wir die benötigten 1.000 Unterschriften übertroffen – auch dank der Hilfe von Freund*innen aus Niedersachsen, Bayern und Rheinland-Pfalz. Momentan werden die gesammelten Unterschriften bei den jeweiligen Städten bzw. Gemeinden bestätigt und nach Wiesbaden geschickt. Am 31. August bekommen wir dann die Entscheidung über die Zulassung. Wir sind auf einem sehr, sehr guten Weg und hoffen danach berichten zu können: Das Bedingungslose Grundeinkommen ist am 28. Oktober bei der Landtagswahl in Hessen wählbar!

Vielen Dank an alle, die uns bei diesem Prozess unterstützt haben und immer noch unterstützen.

Bremen legt los

Und jetzt kommt Bremen! Am 26. Mai 2019 – zeitgleich mit der Europawahl – findet in Bremen die Bürgerschaftswahl statt. Hierfür schaffte der LV Bremen am Freitag den Startschuss: Es wurde zu einem Pressegespräch eingeladen und das Bündnis Grundeinkommen hat sich lokalen Medienvertretern vorgestellt. Die Resonanz vor Ort war groß:

"Noch ist es für uns eine Utopie, die Wirklichkeit werden kann und Wirklichkeit werden muss. Dies ist eine Utopie für Realisten. Die Zeit dafür ist gekommen", heißt es in einer Mitteilung. „Das bedingungslose Grundeinkommen ist für uns ein Menschenrecht. Jeder Mensch soll ein Leben in Würde führen. Ohne Existenzangst und ohne Zwang zur Arbeit", ergänzt Bjorck. Das sei ein Kulturwandel.” (Weser Kurier, 10.08.2018)

“Unternehmensberater Gerhard Dick, stellvertretender Vorsitzender, hält das bedingungslose Grundeinkommen zur Zeit „für die einzige wirklich durchdachte Idee“. Das Bündnis wolle Arbeit und Einkommen entkoppeln.” (Kreiszeitung, 10.08.2018)

Für die Zulassung zur Bürgerschaftswahl werden dann ab Herbst auch in Bremen Unterstützer-Unterschriften gesammelt. Interessierte aus Bremen können sich gerne bei dem Vorsitzenden Uwe Bjorck (uwe.bjorck@buendnis-grundeinkommen.de) melden.

Europawahl 2019

Wie Ihr wisst, wollen wir bei der Europawahl 2019 antreten. Dafür suchen wir noch bis zum 22. August motivierte Kandidat*innen für die Aufstellungsliste. Bewerben kann sich jede*r - auch unabhängig von einer Mitgliedschaft im Bündnis Grundeinkommen. Es erreichten uns schon einige sehr spannende Bewerbungen :)

In den letzten Wochen wurde zusätzlich die Community gefragt, was sie von “perfekten” Kandidat*innen erwartet. Über 100 Aktive des Grundeinkommens stellten Anforderungen auf und gewichteten diese anschließend. Das Ergebnis stellt ein Anforderungsprofil dar, das als Orientierung für die Abstimmung über die Kandidat*innen-Liste genutzt werden kann. Die Online-Abstimmung über die Liste für die Europawahl wird dann ab dem 23. August stattfinden. Momentan wird darüber abgestimmt, ob eine Begrenzung der Liste stattfinden soll.

Vorträge und Workshops

Das Programm der BGE:open 18.2 am ersten September-Wochenende wird konkret. Markus Härtl wird direkt einen Tag nach der Bürgerversammlung in Rheinau von dem geplanten Grundeinkommensversuch und dem Grundeinkommen in Liechtenstein berichten. Zudem nimmt er an einer Diskussionsrunde mit Alina Komar (Vorsitzende, Bündnis Grundeinkommen), Juliane Beer (Sprecherin Landesarbeitsgemeinschaft Grundeinkommen Berlin, Schriftstellerin) sowie dem*der gewählten Spitzenkandidat*in für die Europawahl teil. Für die aktive Beteiligung werden verschiedene Workshops aus und mit den Teams des Bündnis Grundeinkommen angeboten.

Weitere Informationen zum Programm findet Ihr hier. Es wird um Anmeldung gebeten, um die weitere Planung zu erleichtern.

Ihr wünscht Euch auch eine BGE:open in Eurer Region? Wir wollen ab Januar 2019 in der Zeit vor der Europawahl (26. Mai) jeden Monat eine BGE:open gestalten. Schreibt gerne dem Projektteam (bgeopen@buendnis-grundeinkommen.de), um eine tolle Veranstaltung für das Grundeinkommen zu realisieren.

BGE-Talk mit den Vorsitzenden

Ihr habt Fragen zur BGE:open, zur Europawahl oder zur eigenen Bewerbung als Kandidat*in? Die Vorsitzenden Alina und Moritz beantworten Euch diese und weitere Anliegen gerne in ihrer regelmäßigen Telefonkonferenz. Diese wird jede Woche am Montagabend von 18.30 bis 19.00 Uhr und alle zwei Wochen vor den Bundesvorstands-Sitzungen von 19.00 bis 19.30 Uhr unter der Telefonnummer 030 634 179 89 im Raum 5718 abgehalten.

Eine Spende, die zählt!

Alle Mitglieder und Unterstützer*innen engagieren sich ehrenamtlich für das Bündnis Grundeinkommen. In den nächsten Wochen und Monaten kommen durch die anstehenden Landtagswahlen und die Europawahl aber Kosten auf uns zu, die wir alleine nicht tragen können. Mit einer Spende könnt Ihr uns dabei unterstützen, Werbemittel zu finanzieren. Danke im Voraus für Partei-Spenden, die uns ermöglichen, die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens in die Öffentlichkeit zu tragen. Wenn Ihr eine Spendenbescheinigung wünscht, schreibt bitte dazu nach der Überweisung eine Mail an schatzmeister@buendnis-grundeinkommen.de (bei Spenden von max. 200 Euro reicht der Überweisungsbeleg als Nachweis für die Steuererklärung).

Spenden können - gerne mit einem speziellen Verwendungszweck - an folgendes Konto überwiesen werden:

Kontoinhaber Bündnis Grundeinkommen
IBAN DE 16 5003 1000 1055 0300 02
Bank Triodos Bank
BIC TRODDEF1