Newsletter Nr. 26 des Bündnis Grundeinkommen

Liebe Freund*innen des Grundeinkommens,

im letzten Newsletter des Jahres blickt die Bundesvorsitzende, Alina Komar, auf ein ereignisreiches Jahr 2018 zurück und gibt einen Ausblick für das (Bündnis) Grundeinkommen hinsichtlich der Europawahl 2019. Zudem berichten wir von der vergangenen BGE:open in Reutlingen und über die Teilnahme des Landesverband Bremen bei der Bürgerschaftswahl. Des Weiteren möchten wir auf die Mitgliederversammlung des Netzwerk Grundeinkommen aufmerksam machen, bei der u.a. eine Debatte um die Erweiterung der vier Kriterien des Grundeinkommens geführt wird.

Wir wünschen allen Leser*innen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in das Grundeinkommensjahr 2019. DANKE an dieser Stelle auch an alle BGE-Unterstützer*innen, die die Bilder und Geschichten kreieren, über die wir hier informieren dürfen. Ihr seid großartig!

Liebe Grüße
Daniel

Fröhliche Weihnachten!

Im vergangenen Jahr haben wir viel gemeinsam erlebt: Von Januar bis Mai hatten wir ein Interimspräsidium, das sich vor allem ums Aufräumen von Liegengebliebenem gekümmert hat. Im Mai fand ein großer Bundesparteitag in Kassel statt, dort haben wir inhaltlich wichtige Entscheidungen getroffen und sind nun gemeinsam in Richtung Europawahl unterwegs. Seit dem Bundesparteitag gab es drei BGE:open Veranstaltungen in Hannover, Berlin und Reutlingen, wo wir uns persönlich kennenlernen und in den Teams an gemeinsamen Themen arbeiten konnten. Wir haben an der Landtagswahl in Hessen teilgenommen und dabei ordentlich Wind fürs Bedingungslose Grundeinkommen gemacht, zahlreiche Veranstaltungen organisiert und Menschen begeistern können und wir haben natürlich unsere Bundesliste für die Teilnahme an der Europawahl gewählt.

In den Medien ist das Thema Bedingungsloses Grundeinkommen immer häufiger Thema, auch die großen Parteien müssen sich mittlerweile dazu äußern und die Presse scheint sich immer besser damit auszukennen, um auch Etikettenschwindel zu entlarven. Lasst uns auch im kommenden Jahr auf dieser Welle mitreiten und sie mitgestalten, indem wir vielen Menschen davon erzählen, dass das Grundeinkommen auch wählbar ist. Lasst uns das Grundeinkommen tatsächlich wählbar machen und schnell die benötigten Unterschriften sammeln, um dann die Werbetrommel für das Grundeinkommen rühren. Lasst uns weitere BGE:open veranstalten, damit wir uns persönlich vernetzen und so gemeinsam an einem Strang ziehen können.

Zuvor sollten wir alle Kräfte sammeln, denn wir werden sie benötigen. Ich wünsche Euch daher nun eine ruhige und erholsame Weihnachtszeit mit Menschen, die euch wichtig sind und einen guten Start ins Grundeinkommensjahr 2019!

Hallo, Bremen!

Die Menschen in Bremen können sich darauf freuen, im Mai 2019 sogar zweimal das Grundeinkommen wählen zu können: “Wer Grundeinkommen will, muss Grundeinkommen wählen!” – mit diesem Motto tritt der Landesverband Bremen zur Bremer Bürgerschaftswahl an.

Am 7. Dezember fand hierfür die Aufstellungsversammlung statt: Spitzenkandidatin für den Bremer Landesverband ist Susanne Wendland, die bereits (parteiloses) Mitglied der Bremer Bürgerschaft ist. HIER findet Ihr ihre Rede, in der sie sich in der vergangenen Woche für das Bedingungslose Grundeinkommen stark gemacht hat. Listenplatz 2 besetzt Musiker und Autor Uwe Bjork. Die Verwaltungsfachangestellte Katja Maack wurde auf Platz 3 gewählt. Insgesamt haben unsere Bremer Freund*innen Liste mit 15 Personen aufgestellt. Die gesamte Liste, weitere Informationen LV Bremen sowie Unterstützungsmöglichkeiten findet Ihr HIER.

BGE in das Europaparlament

Damit das BGE erstmalig auf dem Wahlzettel für die Europawahl steht, brauchen wir 4.000 Unterstützungs-Unterschriften und dafür Eure Hilfe! HIER findet Ihr das Formular zum Ausdrucken sowie Informationen zu Sammelaktionen. Wenn nicht jetzt, wann dann?

Mit Eurer Unterschrift könnt Ihr jetzt den Grundstein dafür legen, damit wir gemeinsam das BGE in das Europäische Parlament bringen! 

Deswegen: Unterschreibt selbst, fragt Freund*innen und Verwandte und druckt Euch ein paar Formulare für BGE-Veranstaltungen in Eurer Nähe aus. Wenn jeder Leser dieses Newsletters nur 3 Unterschriften sammelt, haben wir unser Ziel von 4000 Unterschriften schon erreicht!

DANKE an alle, die bereits unterschrieben haben und noch werden. Ihr seid großartig! #BGEUnterstützer

Definition des Grundeinkommens

Zudem möchten wir auf eine Veranstaltung hinweisen, die die weitere Debatte über das Bedingungslose Grundeinkommen beeinflussen kann: Am 23./24.02.2019 findet die Mitgliederversammlung des Netzwerk Grundeinkommens statt. Es sind dort verschiedene Anträge zur Änderung der Definition des Grundeinkommens geplant.

Da das Bündnis Grundeinkommen bei der Gründung die Definition des Netzwerks übernommen hat, laden wir herzlich dazu ein, sich an der Debatte darüber zu beteiligen. Um bei der Mitgliederversammlung stimmberechtigt zu sein, ist eine rechtzeitige (mindestens 3 Wochen vorab) Mitgliedschaft erforderlich. Eine Diskussion der Inhalte kann auf der Debattenliste des Netzwerks erfolgen oder auch auf Facebook. Eine Übersicht über die bestehende Definition des Grundeinkommens und warum es wichtig ist eine Defintion zu haben, findet Ihr hier.

BGE:open in Reutlingen

Am 24. und 25. November fand in Reutlingen die BGE:open 18.3 statt. In gemütlicher und großer Runde haben wir uns zum Grundeinkommen ausgetauscht und dabei viel gelernt.

Am Samstagabend wurde es inhaltlich sehr anspruchsvoll mit einer Podiumsdiskussion zu verschiedenen Finanzierungsmodellen. HIER könnt Ihr Euch den Mitschnitt anschauen.

Am Folgetag versetzten sich einige von uns in BGE-Gegner und versuchten, deren Argumente zu verstehen, während die anderen die Argumente dafür vertieften. Auch Unterstützerunterschriften für die Europawahl wurden in der Reutlinger Innenstadt gesammelt. Alle waren einhellig der Meinung, dass es einen solchen persönlichen Austausch öfter braucht und wir uns schon darauf freuen, uns auf der nächsten BGE:open wiederzusehen und dort auch neue Menschen kennenzulernen!

Eine BGE:open in Eurer Stadt? Schreibt dem Veranstaltungsteam gerne eine Mail und Ihr werdet bei der Organisation Eurer BGE:open unterstützt.

Spenden verschenken

Ihr habt noch keine Ahnung, was Ihr Euren Freund*innen und Verwandten zu Weihnachten schenken könnt? Vielleicht ja eine Spende für das (Bündnis) Grundeinkommen. Damit helft Ihr nicht nur die Bewerbung der anstehenden Europawahl, sondern sorgt zugleich für spannende BGE-Gespräche in der Weihnachtszeit.

Alle Mitglieder und Unterstützer*innen engagieren sich ehrenamtlich für das Bündnis Grundeinkommen. Alle Veranstaltungen, Werbemittel und andere Aktionen wurden durch Spenden finanziert. Mit Eurer Spende helft Ihr dem Bündnis Grundeinkommen dabei, dass BGE noch besser bewerben zu können. Die Spenden werden momentan vor allem für Raummieten und Werbemittel gebraucht, um mit Menschen ins Gespräch zu kommen und über das BGE zu informieren sowie Unterstützungs-Unterschriften zu sammeln.

Egal ob 10 Euro, 20 Euro oder 100 Euro – DANKE für jede Spende für das BGE!

Wenn Ihr eine Spendenbescheinigung wünscht, schreibt bitte dazu nach der Überweisung eine Mail an schatzmeister@buendnis-grundeinkommen.de (bei Spenden von max. 200 Euro reicht der Überweisungsbeleg als Nachweis für die Steuererklärung).

Spenden können - gerne mit einem speziellen Verwendungszweck - an folgendes Konto überwiesen werden:

Kontoinhaber Bündnis Grundeinkommen
IBAN DE 16 5003 1000 1055 0300 02
Bank Triodos Bank
BIC TRODDEF1

Die regelmäßige Telefonkonferenz

Ihr habt Fragen zum Bündnis Grundeinkommen und/oder Sammelaktionen? Die Vorsitzenden Alina und Moritz beantworten Eure Fragen gerne in ihrer regelmäßigen Telefonkonferenz. Diese findet ab dem 7. Januar 2019 wieder jeden Montagabend von 18.30 bis 19.00 Uhr und alle zwei Wochen vor den Bundesvorstands-Sitzungen von 19.00 bis 19.30 Uhr unter der Telefonnummer 030 634 179 89 im Raum 5718 abgehalten.

Auf Grund der Weihnachtszeit findet die nächste Telefonkonferenz am 7. Januar 2019 statt.

Feedback ist immer willkommen und ausdrücklich erwünscht!